Wissenschaftliche Musik Medizin
Home  •  Site Map  •  Forschung  •  Berichte  •  Experten  •  Med. Musik Präparate  •  Grundlagen  •  Videos  •  Topics  •  Shop
 

THEORETISCHE GRUNDLAGEN

CHRONOMEDIZIN

Periodendauern

Schmerzempfindlichkeit

Circadianer Rhythmus

Kosmische Rhythmen

Dreigliederung

Endogene Rhythmen

Muskuläre Rhythmen

Schmerzwellen Rhythmen

Kreislauf & Atmung

Puls-Atem-Frequenz

Schlafrhythmen

Therapeutische Veränderung

Einatmungs- & Herzperiode

Mutter & Fötus

Herz & Arterie

Phasenkoordination

Gang & Herzrhythmus

Atem & Herzrhythmus

Endogene-autonome-Rhythmen

Hierarchie der Rhythmen

Spontanrhythmen

Muskelduchblutung

Heilung & Abwehr

Spontane Grundrhythmen

Zusammenfassung

Literatur

 

 






Peter Hübner - Micro Music Laboratories


Die medizinischen Grundlagen
der Digitalen Pharmazie

Chronobiologische Aspekte
der Musikphysiologie





    Prof. Dr. med. G. Hildebrandt


ist ei­ner der Vä­ter der Chro­no­me­di­zin und gilt welt­weit als ei­ne füh­ren­de me­di­zi­ni­sche Au­to­ri­tät in den Be­rei­chen Chro­no­bio­lo­gie, Bal­neo­lo­gie, me­di­zi­ni­sche Kli­ma­to­lo­gie und phy­si­ka­li­sche Me­di­zin. Er grün­de­te die Eu­ro­päi­sche Ge­sell­schaft für Chro­no­bio­lo­gie und war vie­le Jah­re als Vi­ze­prä­si­dent der In­ter­na­tio­na­len Ge­sell­schaft für Chro­no­bio­lo­gie tä­tig. Er grün­de­te eben­falls das L. R. Gro­te-In­sti­tut für Phy­si­o­the­ra­pie und Re­ha­bi­li­ta­ti­on in Bad Ber­le­burg so­wie das In­sti­tut für kur­me­di­zi­ni­sche For­schun­gen in Bad Wil­dun­gen.

An der Universität Marburg war er – bis zu seiner Emeritierung – Di­rek­tor des Instituts für Arbeits­phy­sio­logie und Rehabilitationsforschung.

Professor Hildebrand ist weiterhin Au­tor bzw. Mit­au­tor so­wie Her­aus­ge­ber ver­schie­de­ner me­di­zi­ni­scher Stan­dard­wer­ke wie „Bal­neo­lo­gie und me­di­zi­ni­sche Kli­ma­to­lo­gie“, „Phy­si­ka­li­sche Me­di­zin“, „Chro­no­bio­lo­gie in der Na­tur­heil­ku­nde“ und „Hand­buch der Heil­was­ser-Trink­ku­ren“.




Biologische Rhythmen
im Menschen und ihre
Entsprechungen in der Musik

Prof. Dr. med.
Gunther Hildebrandt


Erläuterungen zu
dem folgenden Bericht:


In seiner Arbeit „Biologische Rhythmen im Menschen und ihre Entsprechungen in der Musik“ zeigt Prof. Dr. Gunther Hildebrandt, einer der Väter der Chronomedizin und lang­jäh­ri­ger Di­rek­tor des In­sti­tuts für Ar­beits­phy­si­o­lo­gie und Re­ha­bi­li­ta­ti­ons­for­schung der Uni­ver­si­tät Mar­burg, wie die rhyth­mi­schen Pro­zes­se im ge­sun­den mensch­li­chen Or­ga­nis­mus den Na­tur­ge­set­zen fol­gen und ihn im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes zu ei­ner Mu­sik­phy­si­o­lo­gie wer­den las­sen.

Die An­wen­dung der har­mo­ni­ka­len Na­tur­ge­set­ze be­stimmt auch das We­sen der Me­di­zi­ni­schen Re­so­nanz The­ra­pie Mu­sik des klas­si­schen Kom­po­nis­ten Peter Hübner, und hier­bei sind es be­son­ders die rhyth­mi­schen Har­mo­nie­ge­set­ze, die die­se sei­ne Mu­sik grund­le­gend von al­ler an­de­ren Mu­sik bzw. von de­ren heu­ti­ger In­ter­pre­ta­ti­on un­ter­schei­den.

In den Bü­chern „Na­tür­li­ches Mu­sik Schaf­fen“ und „Na­tür­li­ches Mu­sik Hö­ren“ so­wie in sei­nem Stu­dien­ka­ta­log „Stu­di­um der Mu­sik - Stu­di­um der in­ne­ren Men­schen­kräf­te“ hat der Ton­schöp­fer die na­tur­ge­ge­be­nen Har­mo­nie­ge­set­ze be­son­ders auch für das Feld der in­ne­ren Men­schen­bil­dung be­schrie­ben.

1989 lud der Komponist Peter Hübner Herrn Prof. Dr. Hildebrandt zu einem Ge­dan­ken­aus­tausch zu sich nach Hause ein. Hier besprachen Musikschöpfer und medizinischer Forscher das Konzept, die harmonikalen Möglichkeiten der Musik für den menschlichen Organismus zum Gegenstand gezielter moderner wissenschaftlicher Untersuchungen zu machen.

In einem Brief schrieb Prof. Dr. Hildebrandt nach diesem Treffen an den Komponisten: „Das von Ihnen vorgestellte Forschungsprojekt zur Erschließung und Nutzbarmachung des Mikrokosmos der Musik für die Gesundheit interessiert mich sehr.
Wie bei unserem Treffen besprochen, würde ich im Rahmen dieses Projektes eine Forschungsreihe durchführen wollen, in der der Einfluß der Musik auf das rhythmische System des Menschen untersucht wird.

Hierbei soll ermittelt werden, inwieweit durch eine gezielte kompositorische Anwendung der Harmoniegesetze des Mikrokosmos der Musik gestörte rhythmische Funktionen und deren Koordinationen im Menschen normalisiert werden können.

Während der musikwissenschaftliche Teil dieser Forschungsreihe von Ihnen gestaltet wür­de, würde ich, gemeinsam mit meinem Mitarbeiter, Dr. R. Moog, die medizinische Seite der Forschungen formulieren und deren Ausführung überwachen.

Beigefügt finden Sie das medizinische Forschungsprotokoll für erste Ba­sis­un­ter­su­chun­gen zu dem Thema Schlafstörungen, einem Problem, das viele Bundesbürger betrifft, im besonderen aber diejenigen, die an der Schichtarbeit teilhaben müssen.“

Die gründliche Erforschung dieser harmonikalen Zusammenhänge ist ein großes Feld und dürfte noch einige Jahre in Anspruch nehmen.

Prof. Dr. Hildebrandts hier vorliegende wissenschaftliche Arbeit ist für das Verständnis des Konzepts der Medizinischen Resonanz Therapie Musik fördernd, weil sie die Ord­nung des naturgegebenen rhythmischen Systems im Menschen als harmonikal im Sinne des Mikrokosmos der Musik dokumentiert.

Auf Wunsch des Komponisten soll diese grundlegende Arbeit von Prof. Dr. Hildebrandt über „Biologische Rhythmen im Menschen und ihre Entsprechungen in der Musik“ mit der vorliegenden erweiterten Neuveröffentlichung erneut einem größeren fachlich qua­li­fi­zier­ten Publikum zugänglich gemacht werden.